In RT Gruppen treffen neun bis zwölf, oft sehr unterschiedliche Personen aufeinander, um miteinander RT zu praktizieren. Die Treffen finden wöchentlich für mindestens ein Jahr statt und werden immer von zwei Personen aus der Gruppe geleitet. Bei diesen Treffen unterstützen sich die Personen gegenseitig in der Bearbeitung der eigenen therapeutischen Prozesse.

Die Themen sind vielfältig, häufig geht es um zwischenmenschliche Konflikte, Beziehungen, Probleme im Alltag, Unzufriedenheit mit der Lebenssituation sowie den dahinter liegenden Mustern und Verletzungen. Gleichzeitig gibt es viel Raum für freudvolles Erleben, sich selbst und andere wertzuschätzen, eigene Gefühle wahrzunehmen, sich zu stärken aber auch Lust auf Kontakt mit anderen Personen..
 
Jede Sitzung von RT hat eine Grundstruktur mit folgenden Elementen als festen Bestandteil. Auf der anderen Seite ist die therapeutische Arbeit jeder Person sehr eigenständig, einschließlich ihres Urteils darüber, was sie in ihrem Leben ändern möchte.

 

BLITZLICHT
Ich teile mit der Gruppe wie ich gerade hier bin.
 
GUTES UND NEUES                
Um aufmerksam für das Positive in ihrem Leben zu werden, wendet sich jede Person dem guten und neuen Dingen in ihrem Leben zu.    
            
GESPINSTE-RUNDE                
In dieser Runde werden Phantasien bezüglich anderer Personen in der Gruppe offengelegt. Die betreffende Person bestätigt oder verneint diese Phantasien.         
ARBEITSZEITEN                
In ihrer Arbeitszeit kann jede Person ihre Themen auf ihre Weise bearbeiten. Sie wählt sich dabei eine andere Teilnehmer*in zu ihrer Unterstützung und hat bei ihrer Arbeit die volle Aufmerksamkeit der Gruppe.                
 
GROLL-RUNDE                
Unangenehme Gefühle wie z. B. Ärger, Wut, Unsicherheiten, die durch andere Personen in der Gruppe ausgelöst werden, können bewusst gemacht, ausgesprochen und entlastet werden. 
 
SCHMUSE-RUNDE                
In dieser Runde kann jede Person sich und anderen Personen in der Gruppe Anerkennung geben, bekommen, ablehnen und sich wünschen.                
 
Den Raum zwischen diesen Elementen kann die Gruppe nach eigenen Wünschen mit Körperarbeit, Tanzen, Spiele, Singen, Phantasiereisen, Massagen und neue Ideen gestalten.    
 
RT ist nicht geeignet für Personen*, die nicht in der Lage sind, an einem derartigen Gruppenprozess teilzunehmen.